Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren oder auf dieser Website bleiben, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, und zwar gemäß unserer Datenschutzrichtlinie. Weitere Informationen, z. B. zur Verwaltung von Cookies, erhalten Sie hier.
Über die Industrial Systems Division Europe

Wir können mit Druck umgehen

Die Industrial Systems Division Europe ist einer der weltweit führenden Hersteller von standardisierten und kundenspezifischen Hydraulik-Steuerblöcken.

Industrial Systems Division Europe

Die Industrial Systems Division Europe ist ein weltweit führender Hersteller von innovativen, wettbewerbsfähigen, hydraulischen Industrieventilen, Steuerblöcken, Regelsystemen und individuellen Antriebslösungen. Wir bieten Lösungen, Systeme und Dienstleistungen an, die die Anwendungen unserer Kunden verbessern. In unseren Werken in Deutschland, den Niederlanden und Finnland produzieren wir unsere Produkte, mit denen wir Maschinenhersteller und Industrieunternehmen auf der ganzen Welt beliefern.

Unternehmenszentrale in Kaarst

Seit 1989 wird die Industrial Systems Division Europe von der Unternehmenszentrale in Kaarst aus erfolgreich gelenkt. Hier, ganz in der Nähe der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf und mitten in einer der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Europas, laufen die Fäden aller drei Business Units der Division zusammen.

Weiterer Standort-Vorteil: die unmittelbare Nähe zur deutschen Parker Vertriebszentrale auf dem gleichen Gelände. Durch die zentrale Lage innerhalb Europas und die Nähe zum nur 20 Autominuten entfernten Düsseldorfer Flughafen ist das Headquarter der Division ein wichtiger Treffpunkt für Kunden und Parker Kollegen aus aller Welt.

Business Unit Industrial Valves

Produktionsstandort der größten Business Unit der Industrial Systems Division Europe ist Oberndorf im Schwarzwald. Parker fertigt hier seit vielen Jahren Industriehydraulik-Komponenten und sorgt damit rund um den Globus für Bewegung in Maschinen wie Pressen, Druckguss- und Spritzgussmaschinen, im Schiffsbau, in Energiegewinnungsanlagen und vielem mehr. In den vergangenen Jahren hat sich das Werk auf die Produktion von Industrie-Hydraulikventilen und Elektronikkomponenten für vielfältigste Anwendungen spezialisiert.

Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, arbeitet die Produktion streng nach Lean-Prinzipien und gehört damit zu den fortschrittlichsten Parker Werken in ganz Europa. Daraus resultieren unter anderem extrem kurze Lieferzeiten, die in der Branche unerreicht sind. Nicht zuletzt dank seiner modernen Fertigung, aber auch aufgrund des Engagements seiner Mitarbeiter konnte der Standort Oberndorf im Jahr 2018 sein 50-jähriges Bestehen feiern.

Das Engineering Team der Business Unit Industrial Valves ist überwiegend am Standort Kaarst zuhause. Hier arbeitet ein eingespieltes Team aus Hydraulik- und Elektronikspezialisten an Komponenten und Systemlösungen, die heute und morgen die Anforderungen der Parker Kunden in aller Welt erfüllen.

Business Unit Industrial Manifolds

Die Business Unit Industrial Manifolds ist 2017 aus dem Zusammenschluss der bisherigen Business Units Lokomec und Material Forming entstanden. Lokomec wurde 2004 durch die Akquisition von Dension Hydraulics ein Teil des Parker Konzerns. 2012 wurde Lokomec eine Business Unit der Hydraulic Controls Division Europe. Daneben hatte sich die Business Unit Material Forming seit Jahren als „Center of Excellence“ im Markt für Umformtechnik etabliert. Gemeinsam sind sie heute als Business Unit Industrial Manifolds ausgewählter Partner und Lieferant für führende OEM.

Am Standort Tampere werden zum Beispiel Hydraulik-Blöcke für Holz-Erntemaschinen, Marineausrüstung sowie Offshore Öl- und Gas-Bohranlagen und Hebezeuge entwickelt und gefertigt. Auf mehr als 7000 m² Fläche arbeiten die  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Engineering und in der Produktion. Das Produktportfolio umfasst sowohl Steuerblöcke und Spezial-Hydraulikventile in großen Stückzahlen als auch gigantische Steuerblock-Systeme mit einem Gewicht von mehr als 20 Tonnen.

Die Produktionshalle der Business Unit Industrial Manifolds am Standort Kaarst grenzt unmittelbar an das Verwaltungsgebäude der Division. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion fertigen vor allem standardisierte und maßgefertigte Systemlösungen wie zum Beispiel Hydraulik-Steuerblöcke, elektro-hydraulische Achsen und drehzahlvariable hydraulische Pumpensysteme (Drive Controlled Pumps). Angeschlossen ist außerdem ein technisches Büro im italienischen Cellatica, nahe an wichtigen Kunden wie zum Beispiel Druckgussmaschinen-Herstellern.

Business Unit Engineered System Solutions

Die Business Unit Engineered System Solutions (ESS), hervorgegangen aus der Engineered System Solutions Division, gehört seit 2017 zur Industrial Systems Division Europe. Die Verkaufs- und Anwendungsingenieure an den Standorten Kaarst und Chemnitz (Deutschland), Oldenzaal und Hendrik Ido Ambacht (Niederlande) sowie Contamine (Frankreich) begleiten ihre Kunden als Partner ab dem frühesten Konstruktionsstadium, über die einzelnen Gewerke und Komponenten hinaus. Die Business Unit Engineered System Solutions ist damit bestens positioniert, um sie mit kompletten Antriebs- und Steuerungslösungen zu bedienen.

Geschichte

Die Wurzeln der Industrial Systems Division Europe reichen zurück bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, doch offiziell wurde das Unternehmen 1986 als Hydraulic Controls Division Europe gegründet. Seit nunmehr über 30 Jahren sorgen wir für dynamische Bewegung in industriellen Hydraulikanwendungen.

Das Engagement von Parker in Deutschland im Bereich Industriehydraulik begann 1962 mit der Akquisition der Niehler Maschinenfabrik in Köln, einem Hersteller von Filtern, Zylindern, Hydraulikpumpen und -ventilen. Fünf Jahre später wurden die Mobile Division und die Industrial Division in Köln gegründet. 1968 übernahm Parker den Produktionsstandort der Firma Hüller in Oberndorf im Schwarzwald – bis heute das größte Werk der Industrial Systems Division Europe.

Weitere Akquisitionen folgten: 1984 wurde Towler Hydraulics, ein Spezialist für Cartridgeventile und Elektrohydraulik in Kaarst, übernommen, 2004 folgte Denison Hydraulics in Hilden. Drei Jahre nach der Gründung bezog die Hydraulic Controls Division Europe ihre neue, moderne Unternehmenszentrale in Kaarst. Im Verlauf der kommenden Jahre und Jahrzehnte wurden die Organisation und das Produktportfolio des Unternehmens immer wieder an die Anforderungen der Kunden angepasst. 2017 erfolgte dann die Zusammenführung der Hydraulic Controls Division Europe und der Engineered System Solutions Division - es entstand die Industrial Systems Division Europe. Sie hat drei Business Units: Industrial Valves, Industrial Manifolds und Engineered System Solutions.

Kontakt

Headquarters Parker Hannifin Manufacturing GmbH & Co. KG
Industrial Systems Division Europe, Zentrale
Gutenbergstraße 38
41564 Kaarst
Deutschland

Mehr Standorte

Telefon  +49 (0) 2131 513 0
Fax +49 (0) 2131 513 230