High Pressure Connectors Europe Division

Parkers neuer Drucksensor SensoControl SCP07 sorgt für mehr Sicherheit in Mobil- und Industriehydraulik

Kaarst/Hannover, 24. April 2017 – Parker Hannifin, der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie, stellt mit dem Drucksensor SCP07 eine neue Lösung vor, die speziell für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Bereichen entwickelt wurde. Der Sensor überwacht permanent die Drucksituation in Hydrauliksystemen und erkennt Unregelmäßigkeiten unverzüglich. Durch seinen Einsatz können folgenschwere Unfälle aufgrund eines plötzlichen Druckabfalls vermieden werden – beispielsweise in Kransystemen, Hebeanlagen und Reifenpressen oder im Bereich Bühnentechnik.

 

Parkers SensoControl SCP07 ist für Anwendungen mit dem Leistungsgrad „d“ gemäß EN ISO13849 oder SIL2 nach IEC 61508 geeignet. Der Sensor zeichnet die Signale der Messzelle auf und wandelt den Druck in zwei unabhängige invertierte Ausgangssignale (4-20 mA) um; die sicherheitskonforme Kontrolleinheit überwacht die sicherheitsrelevante Funktionalität und die elektrische Verbindung des Drucksensors.

 

Der neue Drucksensor mit einem Gewinde G1/4 gemäß DIN 3852-11 (E) ist für Druckbereiche bis zu 600 bar geeignet. Aufgrund seines kompakten Designs eignet er sich insbesondere für beengte Einbausituationen; die Einsatzmöglichkeiten werden durch einen zulässigen Temperaturbereich von -40 bis +125 Grad Celsius sowie die Langzeitstabilität des Sensors nochmals vergrößert. 

Über Parker Hannifin
Parker Hannifin ist ein Fortune 250 Unternehmen und weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. Seit 100 Jahren trägt das Unternehmen mit seinen Lösungen für industrielle Anwendungen sowie den Luft- und Raumfahrtsektor zum Erfolg seiner Kunden bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.parker.com oder @parkerhannifin.

Medienkontakt

Nicola Hardege
Marketing & Communications Manager
Parker Hannifin Corporation
Telephone: +49 (0) 2131 4016 9332
Email: nicola.hardege@parker.com