Electronic Controls Division

Parker stellt die IQAN-XC4x Erweiterungsmodule für den Ausbau hydraulischer Maschinensteuerfunktionen vor

IQAN Steuersysteme optimieren die Effizienz über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine

 

Mölnlycke, Schweden. 31. Juli 2019 - Parker Hannifin, der Weltmarktführer für Antriebs- und Steuerungstechnik hat die Erweiterungsmodule für die IQAN-MC4x Familie vorgestellt. Vier Versionen der Hochleistungsmodule stehen für den unterschiedlichen Einsatz zur Verfügung, um den Anforderungen jeder hydraulischen mobilen Maschine gerecht zu werden, so dass eine Erweiterung einer IQAN-Steuerung in Verbindung mit einer IQAN-MC4x-Mastersteuerung einfach möglich ist. Die Kommunikation zwischen Master und Erweiterungsmodul erfolgt über das proprietäre IQAN-Protokoll und kann als klassisches CAN oder CAN-FD (CAN mit flexibler Datenrate) betrieben werden. Die Module sind für ein schnelles und einfaches Einrichten mit minimalem Konfigurationsaufwand konzipiert.

 

Eine weitere Innovation ist die Auto-Baud-Funktion des XC4, die es ihm ermöglicht, Daten von einem Gerät zu akzeptieren, das mit einer anderen Geschwindigkeit arbeitet, ohne dass zuvor eine Datenrate festgelegt werden muss.

 

Die XC4 Familie bietet bis zu 50 Eingänge und 36 Ausgänge und teilt sich eine gemeinsame Pinbelegung, was ein einfaches Hoch- und Herunterskalieren von Applikationen erleichtert. Parker hat die Erweiterungsmodule so konzipiert, dass sie die Anforderungen der IEC 61508 SIL2-Funktionssicherheit (FS) erfüllen (Zertifizierung anhängig). In Verbindung mit einem sicherheitszertifizierten IQAN-Master ermöglicht die FS-Einstufung den Einsatz der Module als Teil von Sicherheitsfunktionen bis einschließlich EN 13849-1 PLd.

 

Von den vier vorgestellten Modulen unterstützen XC41, XC42 und XC43 CAM - eine urheberrechtlich geschützte Lösung von Parker Hannifin für die präzise Steuerung von proportionalen mobilen Ventilen mit einer Auflösung von bis zu 1 mA. Eine solche Präzision ist beispielsweise bei der Steuerung von Kranbewegungen unerlässlich. Darüber hinaus bietet die Nullpunktdriftregelung den geringstmöglichen Ausgangsoffsetstrom und -drift.

 

Während das XC41 18/8 und das XC42 18/16 Ein-/Ausgänge bietet, sind XC43 und XC44 mit 50/36 spezifiziert. Die Eingänge umfassen: 26 analoge (Spannungs-/Stromschleifen) Eingänge zum Lesen von 0-5V, 0-32V und 4-20mA Sensorsignalen; sechs Timer-Eingänge für Drehzahl- und Positionssensoren bis 50 KHz, Pulsweitenmodulation (PWM) wird ebenfalls unterstützt; 18 Digitaleingänge für Schaltersignale; und 10 Stromausgänge zum Steuern von bis zu 10 Proportional-Wegeventilen. Die Ausgänge beinhalten: acht PWM Ausgänge, die 6A Last (parallel) ansteuern können; acht Low-side Digitalausgänge zur Steuerung der LED; (IQAN proprietär)

 

Die Installation könnte nicht einfacher sein, was durch die 155 x 166 mm große Grundfläche der IQAN-XC4x-Familie erleichtert wird, die für jedes System klein genug ist. Um den harten Betriebsbedingungen, unter denen mobile Maschinen typischerweise eingesetzt werden, standzuhalten, setzen die XC4-Erweiterungsmodule auf das leistungsstarke Steckverbindersystem Molex MX123. MX123 wurde speziell für den Einsatz in rauen Umgebebungen und hochvibrierenden Anwendungen konzipiert. Das Gehäuse selbst ist IP66 + IP69K geschützt und verfügt über einen robusten mechanischen Aufbau.

 

Über Parker Hannifin
Parker Hannifin ist ein Fortune 250 Unternehmen und weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. Seit mehr als 100 Jahren trägt das Unternehmen mit seinen Lösungen für industrielle Anwendungen sowie den Luft- und Raumfahrtsektor zum Erfolg seiner Kunden bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.parker.com oder @parkerhannifin.

Medienkontakt

Valéry Vançon
Marketing Communications Manager
Motion Systems Group Europe, Parker Hannifin
Phone: +33 (0)6 85 74 82 17
Email: vvancon@parker.com